Sommer, Sonne- schlank?!

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

Sommer, Sonne…schlank?!
Der Frühling explodiert und läuft gerade zur sommerlichen Höchstform auf. Überall Shirts, Shorts und schlanke Menschen?!

Geht es Ihnen auch so, dass Sie beim ersten sommerlichen Hoch, verschämt die ein oder andere Körperfläche bedeckt lassen, sich nicht zeigen mögen, weil Sie sich mit dem einen oder anderen Gramm zu viel nicht wohlfühlen? Haben Sie gar schon überlegt in eine Diät einzusteigen?

Diäten – eine Lösung zur Gewichtsreduktion?
Wenn Sie jetzt erwarten, hier mal eben schnell die nächsten Diätvorschläge zu erhalten, dann ist das nichts für Sie. Sie lesen weiter? Das ist gut! Sie haben wahrscheinlich schon selber erfahren, dass es damit nicht allein getan ist.

Aus meiner eigenen Erfahrung empfehle ich Ihnen, trotz oder gerade wegen der Pfunde zu viel: raus an die frische Luft, an ausreichenden Sonnenschutz und Kopfbedeckung denken, temperaturgemäß kleiden und einfach mal die Natur am besten bewegt genießen. Damit wären Sie schon einen deutlichen Schritt weiter! Bewegung regt den Stoffwechsel an. Dies ist ideal, um das eine oder andere Gramm zu viel auf den Rippen zu verlieren.

Nun wollen Sie aber doch noch mehr gegen überflüssige Pfunde und für ein positives Körpergefühl tun? Nun, da gibt es meiner Erfahrung nach sehr viele Möglichkeiten. Die Klassiker sind viel Bewegung, am besten an der frischen Luft, sowie eine ausgewogene mediterrane vollwertige Kost, am besten in Bioqualität. Aber was heißt denn nun viel Bewegung? Was bedeutet vollwertige Kost? So individuell wie Sie selbst, sind auch die notwendigen Ernährungsbausteine und Trainingseinheiten einer Person und damit auch das jeweilige Behandlungskonzeptes. Was dem einen gut tut, muss dem anderen noch nicht ausreichen und dem Dritten ist das schon alles viel zu viel. Gerne berate ich Sie.

Der Energieverbrauch muss größer sein als die Energiezufuhr
In keinem Behandlungskonzept mit dem Ziel einer Gewichtsreduktion, dürfen die Bausteine Ernährungsberatung- und ggf. eine Umstellung der Ernährung, sowie eine Empfehlung für körperliche Aktivität/ Sport fehlen. Das muss so festgehalten werden. Jedes zielführende Behandlungskonzept wird die Bilanz der Energieaufnahme und des Energieverbrauches des Organismus im Auge haben müssen. Fakt ist, dass zur Gewichtreduktion der Energieverbrauch größer sein muss als die Zufuhr. Jedem, der sein Gewicht reduzieren möchte, muss klar sein, dass er selber etwas tun muss, was in der Regel eine Verhaltensänderung vor allem in den Bereichen der Ernährung und Bewegung bedeutet. Punkt!

Nun reicht bei manchen Patienten allein eine geringe Energiezufuhr und höherer Energieverbrauch nicht aus, um eine dauerhafte Gewichtsreduktion, eine wirkliche Umstellung des Stoffwechsels auf höheren Verbrauch, zu erzielen. Aus meiner Erfahrung führen vielschichtige Gründe dazu, dass gute Vorsätze nicht lange durchgehalten werden. Schleichen sich erst einmal die alte Ernährungsweise und der Bewegungsmangel wieder ein, kommt es häufig zu einer Gewichtszunahme, die auch höher ausfallen kann als die Abnahme – der Jojo-Effekt! Um den Jojo-Effekt zu vermeiden, müssen Maßnahmen erhalten bleiben, die neben einer der persönlichen Lebenssituation adäquaten Energiezufuhr auch den Stoffwechsel berücksichtigen.

Können naturheilkundliche Methoden zur dauerhaften Gewichtsreduktion beitragen?
Kürzlich wurde ich von einem meiner Patienten gefragt: „Wirkt Akupunktur beim Abnehmen?“
Die Naturheilkunde hat zum Ziel das ganze Individuum als Einheit zu betrachten. Meiner Erfahrung nach, führt eine ausführliche Auseinandersetzung der Lebensgewohnheiten, der Krankengeschichte und der Frage, welche Rolle Essen für die betroffene Person spielt, zur Auswahl der am besten geeigneten Methode, um den Prozess der Gewichtsreduktion zu unterstützen. Möglichweiser tragen auch Ergebnisse verschiedener labormedizinisch diagnostischer Methoden zu einer individuellen Auswahl bestimmter unterstützend begleitender Maßnahmen bei. Bezogen auf die therapeutischen Verfahren wäre es unseriös, einer bestimmten naturheilkundlichen Methode, ein Alleinstellungsmerkmal, hier z.B. das der Gewichtsreduktion zuzusprechen. Vielmehr ist ein auf die jeweilige Person abgestimmtes Behandlungskonzept, welches aus dem reichen Strauß naturheilkundlicher Methoden erstellt wurde, eine durchaus sinnvolle begleitende Maßnahme.

Eine dieser Methoden könnte z.B. die traditionelle chinesische Medizin darstellen, die meiner Erfahrung nach über die Akupunktur, Ernährung gemäß der chinesischen 5-Elemente-Lehre und der Anwendung von bestimmten Pilzen (Hersteller sprechen von Heil- oder Vitalpilzen) die üblichen Maßnahmen zur Gewichtsreduktion sinnvoll begleiten können. Weitere Aspekte könnte sich meiner Erfahrung nach eine Betrachtung des Mikrobioms sowie die Versorgung mit Mineralien und Vitaminen ebenfalls als sinnvoll erweisen.

Weitergehende Informationen zu naturheilkundlichen Verfahren und individuellen Behandlungskonzepte erhalten Sie bei mir in der Praxis. Kontaktieren Sie mich. Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst Ihre
Heilpraktikerin in Meerbusch, Lank-Latum

Sandra Bohlmann

Dr.S.Bohlmann_Logo_final

 

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):

Den in meiner Praxis angebotenen Therapieverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den  Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden.

Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.